"Uwe glaubt, ich höre zuviel von seiner Musik und setze es in die Tat um, wie z. B. JUMP (Van Halen), JUMPING JACK FLASH (Rolling Stones) oder LIKE A HURRICANE (Neil Young)!

Je mehr ich darüber nachdenke, sollte ich vielleicht eine Karriere als  "Flightdale" anstreben, aber auch als " Beachdale " fühle ich mich bei diesen Liedern wohl: ON THE BEACH (Chris Rea), GOOD VIBRATIONS (Beach Boys), BEACH`N (J. Owens).

Vielleicht sollte ich mich von jetzt an, "Mister Sanddale" nennen, was meint Ihr dazu?"

See you soon

HURRICANE"

 

   

 

   

 

   

 

 

 

 

 


 

Liebe MOLLY - M -,

so einsam und verlassen wie der Turm an Strand, so fühle ich mich, weil Du nicht bei mir bist!

 

 

 

Traurig schaue ich jeden Tag aus dem Fenster und hoffe, daß Du doch noch kommst! Weißt Du noch, wie schön es letztes Jahr war, als wir Uwes T-Shirt zerrissen haben, die vielen Verletzungen, die wir Uwe und Britta zugefügt haben, wie oft hast Du Dich über völlig banale Dinge aufgeregt und dabei fast 5 kg abgenommen, ach, was war das schön!

 

 

Das gibt noch eine lange "Durststrecke", bis wir uns hoffentlich bald wiedersehen (aber Uwe hat mir ins Ohr geflüstert, daß ich dann eine Woche mit Dir verbringen kann, darauf freue ich mich schon!)!

 

Um irgendwie abgelenkt zu sein, stürze ich mich in Arbeit und habe den Job als " Lifedale " übernommen, ... ist ganz schön anstrengend, aber ich genieße die Blicke von den vielen Badegästen , die ganz auf mich gerichtet sind, eigentlich nichts neues, kenne ich ja von den Ausstellungen!

 

 

In meiner Freizeit spiele ich mit dem Ball in den Dünen und mit Kumpels am Strand, ... jedenfalls dachte ich es wären welche, wußte doch auch nicht, daß es Mädchen sind, also mußt Du Dich nicht schon wieder aufregen, es ist ja nichts passiert!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun muß ich mich erst mal ausruhen, ich schreibe Dir bald wieder!

Liebe Grüße, auch an alle anderen!

Dein/Euer

"H U R R I C A N E"

 

 


 

 

Hurricane siegreich auf der Ausstellung der OG Frankfurt

 

 

Bilder © Michael Janz

 


 

Hurricane grüßt aus Dänemark

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Hurri gewann auf der Ausstellung in Ludwigshafen die Offene Klasse.

 

 


 

 

"The sky is not the limit for "No Speed Limit"!!"

 


 

MOLLY-M-, Reisebericht, letzter Teil

 

An alle meine Lieben,

am Ende der Woche geht es wieder nach Hause, wird auch Zeit, daß ich wieder etwas auf die Rippen bekomme, die versprochene Vollpension war doch etwas mau!

Futter mußte man sich zum größten Teil am Strand suchen, war eher "fischig", Muscheln, Krabbenbeine, alte Vogelknochen, Federn und "Gammel fisk" usw.!

Aber ich will ja nicht meckern, der Urlaub insgesamt war echt super, sogar an Schlechtwettertagen wurde einem etwas im Feriehus geboten, so z. B. krallten Hurricane und ich Uwes T-Shirt und nahmen es mal so richtig in die Mangel! Verstehe gar nicht, daß er sich so darüber aufregte, ist doch nur aus Baumwolle, wächst doch eh wieder nach!

 

 

Einmal lockte mich Hurricane auf eine Sandbank, ich hab keine Ahnung, wie ich dort hinkam, allerdings auch keine, wie ich von dort wieder aufs Festland kommen konnte.

 

 

 

Hurricane ist ja ein super Schwimmer, er besuchte mich immer wieder auf meiner Insel, schwamm an den Strand und ließ mich im Stich!!

 

 

Stunden später war ich von der herannahenden Flut eingeschlossen, doch dann kam Uwe und rettete mich aus den Meeresfluten, - mein Held!!

 

 

 

Am Strand fanden wir eine super Strandhütte, die uns auch vor Sturm, Gewitter und all dem Feuerwerk schützen konnte, leider war sie nur etwas schief, Uwe versuchte sie etwas gerade zu schieben, aber irgendwie ging ihm dabei die Puste aus. Vielleicht liegt es am Alter?!

 

 

Zum Abschluss besuchten wir den größten Sandkasten in Nordeuropa, nachdem wir unsere "Knochenfahne" hissten, mußte ich an die erste Mondlandung denken: "Little Step for a dog, big one for Molly-M- and Crew", oder so ähnlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich möchte mich herzlich bei meinem Animationsteam bedanken, die all die Schmerzen, Nerven, schlaflose Nächte, eine Unmenge an Geduld und insbesondere Liebe investierten, um mir einen schönen unvergeßlichen Urlaub, zu ermöglichen!!!

Eure MOLLY-M- and Crew

 

 


 

Liebe Daheimgebliebenen!

Da mir Dänemark auf Dauer etwas zu langweilig war, sind wir mit einem Containerschiff, welche es hier sehr viele gibt, für einige Tage in die Karibik geschippert.

Dort angekommen, mußten Hurricane und ich gleich die Hauptrolle für den neuen Kinofilm "Pirates of the Northern Sea" übernehmen. Ursprünglich sollte ja J. Depp die Rolle spielen, aber wir waren einfach besser! 

 

 

Da ich ja ein Mädchen aus gutem Hause bin, war ich doch recht entrüstet über das sehr rüpelhaften Benehmen der Piraten, insbesondere wie Uwe sich bei denen augenscheinlich sehr wohl fühlte! Der Rum floß in Strömen, Hundefutter wurde nur selten gereicht, üble Gestalten, wohin man auch schaute.

 

   

 

Nein, das war dann doch nichts für mich - also wieder zurück nach Dänemark!

 

 

Völlig losgelöst rannte ich am Strand u. prallte mit meinem Dickschädel gegen Brittas Unterkiefer, Blut tropfte aus ihrem Mund und sie lag etwas zusammengekrümmt im Sand.

Sie erholte sich nur langsam, na ja, wenn Uwe eine 8m lange, plötzlich losgelöste Flexileine wie ein Geschoss an die Kniescheibe bekommt, war das wohl ähnlich, er lag genauso im Sand !

Ihr seht, bei uns ist immer was los!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute sind wir bei Sonnenschein gestartet und sind in ein schönes Gewitter gekommen, es hat super gekracht und geblitzt. Ich verstehe bislang nicht, warum wir sofort losgerannt sind und irgendwo Deckung gesucht haben, wo es doch so ein schönes Feuerwerk am Strand gegeben hat!

Langsam merkt man, daß der Herbst Einzug hält, die Tage werden kürzer, der Spaß auch, ganz abgesehen von den Wassertemperaturen, heute aktuell nur noch 16°, aber Hurricane und ich waren unerschrocken und sind noch mal voll in die Wellen gesprungen!

So, für heute soll es reichen, war ja wieder eine Menge passiert!

 

 

Vielleicht reiche ich noch einen letzten Teil nach.

Hav de godt!

Molly-M  og Crew

 


 

Nochmal Urlaub in Dänemark und Hurri hat Molly mitgenommen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, was ich hier alles erlebe ..., aber alles der Reihe nach !

In einer kleinen Transportbox, eingeengt zwischen Unmengen von Gepäck und auch noch Hurricane an meiner Seite, fuhren wir bei strömendem Regen über 1000 km nach Dänemark, wovon ich noch nie etwas gehört hatte, nur um wieder bei starkem Regen  dort anzukommen. Wenigstens mußte ich keinen Regenmantel mehr tragen.

In einem schönen Ferienhaus mit Wiese angekommen freute ich mich schon, denn der dortige Zaun wäre leicht zu überspringen gewesen ; aber was macht Uwe? Er hatte einen hohen Rollzaun mitgenommen und stellte ihn doch wahrhaftig vor den vorhandenen niedrigen Zaun - Mist !

Zum Glück für alle wurde das Wetter besser und wir gingen zum Strand. Der Anblick hatte es in sich, Wasser, so weit mein Auge sehen konnte, und das gefährliche daran war, dass es sich auf mich zu bewegte. Zu alledem machte es noch krachende Geräusche und ich mußte ständig ausweichen, und geschmeckt hat es auch nicht ! Und dann der viele Sand vor dem Wasser, für mein Fell ist der ja auch nichts, eine grüne Wiese wäre vor dem Wasser vielleicht besser, aber wir sind halt in Dänemark und nicht am Dutenhofener See !

Zum Glück habe ich ja einen erfahrenen " Seadale " an meiner Seite; Hurricane, zeigte mir seine Lieblingsplätze und wie man sich am Meer verhält. Ich muß schon sagen, der hat es echt drauf ! Umso mehr hat es mich am nächsten Tag völlig aufgeregt, dass er am Strand mit zwei fremden Weibern geflirtet hat und mit denen auch noch über 20 Minuten den ganzen Strandabschnitt langgerannt ist. Vor lauter Frust habe ich Uwe erst mal in die Hand und ins Knie ..., na, ja, so gut wie gebissen ! Es war sicher nicht so gemeint, aber ich habe gesagt, wenn das so ist : " Sa nu pakker jeg min kuffert og min kojesäk " .

Zum Glück habe ich es mir dann doch noch mal überlegt und eine Nacht drüber geschlafen, Hurricane, ist halt ein echter Beachboy, kann man nicht ändern !

Bislang gefällt mir es sehr gut hier, nun habe ich mich auch daran gewöhnt, das wir schon um 07:00 h an den Strand gehen, kurz heimkommen, etwas frühstücken, kurz " slappe a " machen und schon geht es wieder los. So geht das bis spät abends, ich bin echt geschlaucht und was ich kaum glauben konnte, zum Abendessen sitzen wir unter freiem Himmel und schauen irgendeinem roten Ball zu, der im Meer untergeht, was es nicht alles gibt ! Uwe hat dann auch noch so ein komisches Holzstück in den Armen, das seltsame Geräusche von sich gibt, und singt auch noch dazu !

Britta versorgt uns gut mit allerlei Leckereien, aber ich nehme irgendwie nicht zu, es sind aber auch sooo viele Eindrücke, die ich erst mal verarbeiten muß !

Ich melde mich alsbald mit einem II. Teil !

Liebe Grüße

Eure "MOLLY-M-"

 


 

Hurricane - The Flying Dog - macht (Trimm)Urlaub in Dänemark

"... nur wenige Minuten am Tag habe ich Freizeit, die nutze ich aber, wie man an den Bildern sieht ..."

 

 

 

 

 

  In der Waldschule

 

  Als Drachentöter

 

  Der Sandige

 

 

 

Und action!

 

Cold Hawaii

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  "Nanu - was ist das denn?"

 

 

 

  "Was war das denn?"

 

  Zu schnell ...

 

 

 

 


 

Hurricane auf der Ausstellung in Ludwigshafen

 

 

 

 

 

 


 

 


 

 

 

 


 

  auf der Ausstellung in Wesel - Jüngstenklasse

 

 

 

 

 

 

im Urlaub in Dänemark

 

 

 

  und als ganz Kleiner